Jump to content

EDU-Versionen kommerziell nutzbar?


Recommended Posts

Hallo!

Ich frage mich, ob die EDU-Versionen, bspw. von Sam 11 Pro auch kommerziell nutzbar sind oder ob es da Einschränkungen gibt?

Bei einer anderen Sequenzer-Firma weiß ich, dass einer kommerziellen Nutzung nichts im Wege steht, über Magix-Produkte habe ich leider keine Info finden können...

Wäre nett, wenn jemand Rat wüsste...

Grüße

Link to comment
Share on other sites

So eindeutig ist das leider nicht. Sowohl unimall.de wie 1edu.de betonen, die Lizenz sei nicht kommerziell nutzbar. Wer aber eine edu Version bestellt und installiert findet dazu: Nichts ! Keine gesonderten Lizenzbedingungen auf Verpackung, pdf, oder sonstwie, nur die normalen Lizenzbedingungen für Magix Produkte als Textdatei, und die lassen eine gewerbliche Nutzung der Software zu. Für den Schüler oder Studenten stiftet das unnötig Rechtsunsicherheit, zumal z.B. Steinberg EDU Versionen uneingeschränkt kommerziell nutzbar sind. Da könnte und sollte man mal was tun...

Gruß

Link to comment
Share on other sites

So eindeutig ist das leider nicht. Sowohl unimall.de wie 1edu.de betonen, die Lizenz sei nicht kommerziell nutzbar. Wer aber eine edu Version bestellt und installiert findet dazu: Nichts ! Keine gesonderten Lizenzbedingungen auf Verpackung, pdf, oder sonstwie, nur die normalen Lizenzbedingungen für Magix Produkte als Textdatei, und die lassen eine gewerbliche Nutzung der Software zu. Für den Schüler oder Studenten stiftet das unnötig Rechtsunsicherheit, zumal z.B. Steinberg EDU Versionen uneingeschränkt kommerziell nutzbar sind. Da könnte und sollte man mal was tun...

Gruß

Hi Werner,

den Wunsch nach weiterer Klarstellung verstehe ich nicht. Die praktikable rechtssichere Einschränkung seitens MAGIX wäre über die Lizenzbedingungen möglich. Sehen die für die über einen Edu Channel erworbenenen Lizenzen die Erzeugung kommerzieller Inhalte vor, ist diese von daher dem Nutzer möglich.

Eine kommerzielle Nutzung kann aber praktisch dennoch unzulässig sein wenn die Lizenz einer Institution gehört und diese die Lizenz gemäß ihrer Statuten zur Nutzung überlässt, und für diese der Institution gehörenden Lehrmittel eine kommerzielle Nutzung untersagt ist. Das aber ist nicht mehr Angelegenheit von MAGIX, sondern betrifft die Angelegenheiten der Institution.

Gehört die Lizenz privat einem Lehrer, Studenten oder Schüler kann er damit alles tun und lassen was er will, und was gemäß der Lizenzvereinbarung gestattet ist. Ich kann mir gut vorstellen dass es MAGIX letztlich schlicht egal ist ob eine Lizenz zur Herstellung kommerzieller Inhalte genutzt wird, Edu hin, Edu her. In der Praxis werden aus kommerziell erfolgreichen Studenten gute Kunden, und die dank billiger Software potentiell überbordeneden Nebentätigekeiten der Lehrenden dürfte eher Sache der Schulen als der von MAGIX sein, oder?

Übrigens gibt es ja durchaus Schulen die selber nach Gewinn strebende Betriebe sind. Gerade im Medienumfeld. Dennoch bekommen die meist beste Konditionen bei Software.

Einen Anlass besondere Lizenzbedingungen für Edu Lizenzen zu schaffen sehe ich jedefalls nicht. Aus keinem der angesprochenen Blickwinkel.

Es gibt übrigens noch eine weitere "kommerzielle Nutzung", nämlich die entgeltliche Überlassung der Software selber an Dritte. Wer weiß ob das geht? Wenn es erlaubt wäre wäre hier allenfalls ein Anlass das für Edu gesondert zu regeln.

Gruß,

Sebastian

Link to comment
Share on other sites

Hallo Sebastian,

hinsichtlich der Institutionen gebe ich dir Recht. Aber mir ging es hauptsächlich um den reinen Privatanwender, sagen wir mal z.B. ein privater Gitarrenschüler. Es mag ja sein dass es MAGIX letztlich schlicht egal ist ob eine Lizenz zur Herstellung kommerzieller Inhalte genutzt wird. Bei der Anzahl der auf dem Markt befindlichen Programme wäre es sowieso nicht nachzuprüfen, mit welchem Sequenzer ein Song erstellt wurde. Auch würde ich als Privatanwender einer Edu Lizenz die Auffassung vertreten, ich kann tun und lassen was ich will, in den konkret mir überlassenen Lizenzbedingungen steht es ja nicht anders.

Aber der jugendliche Anwender hat keine Ahnung von Rechtswissenschaft (seine Eltern in der Regel auch nicht). Auch weiß er nicht, ob es schon "kommerziell" ist, wenn er z.B. die erstellten Songs auf einem Internetportal für ein paar Cent verkaufen will. Da erzeugt der Hinweis bei den Verkäufern, die Lizenz sei nicht kommerziell nutzbar, einfach nur Unsicherheit und Fragen. Fragen, die man sich bei der Konkurrenz erst gar nicht stellen muss. Und ist die mögliche Zielgruppe auch noch so klein: Für mich ist das ein Verkaufsargument, mit dem man werben kann.

Gruß

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Der Vollständigkeit halber:

Habe nun von der 11er EDU Version über ein reguläres Upgrade auf die Pro X Suite umgestellt ohne Probleme. Somit habe ich spätestens jetzt keine EDU Version mehr. Da dies problemlos ging, nehme ich an, dass auch davor kein Unterschied der Lizenz bestand.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...