Jump to content

omics

Samplitude Members
  • Content Count

    2,721
  • Joined

  • Last visited

Posts posted by omics


  1. Easiest way is to insert the delay and hold CTRL+ALT while you change with your mouse the parameter you want to change, e.g. Wet/Dry ratio. Otherwise you can go to the channel, use e.g. the Track Editor on the left, and then under Automation select the Delay->Wet/Dry->draw your curve...done.

    Cheers,
    Peter


  2. I installed Samplitude 11 Silver on my friend's computer and after it ran fine for some quick tests I installed other software. Now I tried to open Sam but it won't work and says Error Code -6. Reinstalling is suggested, which I did (as well as the repair function before) but it keeps happening. Any idea what to do? Would love to win another person for Samplitude.

    Cheers,

    Peter


  3. Save your VIP underline a different name, open the Object Editor and then go to the second window of it. There you'll see the link to your file. Then click on the folder icon and point it to an alternative mix of your choice and confirm all messages. I'm sure it works via one of the managers too but this is the way I sometimes use.

    Normally I just create a second track right under the main, CTRL+mouse drag and hold the objects to that and use the object editor to copy&paste settings. I like this more but personal choice and especially if you use cards like the UAD more resource hungry.

    Cheers,

    Peter


  4. Hey Max,

    Are they fed by different outputs? And how is your mastering project looking at the moment, all songs in objects one after the other on one channel (and all FX, EQs etc on objects)? Or one channel per song?

    If on one channel with different outs - create a new channel and copy the objects to that, use different outputs. If several channels - send all of them to one subgroup, create an Aux that receives its input from there but has the output set to the other converter. Should work.

    Best,

    Peter


  5. Funktioniert ohne Probleme. Am Besten einfach kaufen was Dir fehlt und die VST in einen gemeinsamen Ordner installieren (by default of Steinberg/VST....kann aber auch nur VST etc sein). Dann in Samplitudes Systemoptionen gehen ('Y') und unter Effekte/VST diesen Ordner auswählen und einscannen lassen. Funktioniert hier wunderbar mit allen von Dir genannten Plugins/Firmen.

    Viele Grüße,

    Peter


  6. Hey Roger,

    The UAD-1 is most of the times PCI, maybe you're lucky and get a rare PCIe though. Also, the UAD-2 single can load 2.5 times as many plugins as a UAD-1, the UAD-2 Duo 5 times and UAD-2 Quad 10 times. That's one thing but you said you don't need that much power. The other is that most people seem to have less trouble with UAD-2 compared to UAD-1.

    To buy the single licenses is expensive and I know a few people who bought UAD-1s with licenses for cheap, bought a cheap UAD-2 too and transferred those licenses into the same account (not caring about the actual UAD-1 card). That way you can use the UAD-2 with more power but with all the plugins that you got cheap with the UAD-1. Definitely worth checking and calculating what gets you cheaper.

    But maybe you're lucky and get a UAD-2 with liceneses for cheap anyway. :)

    Best,

    Peter


  7. There are actually a few ways. If the guitar is just one single track (object) you could cut it where the drums etc come in, double-click on it so the object editor comes up and just use an EQ on that object. Everything before will stay the same. If the guitar is made out of several tracks you can copy and paste that EQ with the Copy/Paste and Apply to All symbol & button in the object editor. Or...

    Option number two is to open the Track Editor and select under Automation the parameter of the EQ you wanna automate. Then simply curves up and down like in PT.

    Best,

    Peter


  8. Ich weiß nicht genau wegen des Timings, denke aber das sollte funktionieren wenn Du entweder eine Range ziehst oder halt alles auf einmal machst:

    - Spuren die in ein File sollen hart L-R (oder wie auch immer) pannen

    - Werkzeuge -> Track Bouncing

    - Oben rechte Ecke -> generiere (oder was da in der deutschen Version steht): Ersetze Objekte in VIP, Format WAV Stereo etc

    - je nachdem ob Du Effekte mit reinbouncen willst den Haken links unten bei den Spureffekten / Mastereffekten wieder rausnehmen

    Klappt hier mit zwei Mono Tracks wunderbar. Wenn Du mehrere Spuren untereinander hast und nur bestimmte willst, musst Du die vorher durch Klicken auf den Namen auswählen und dann "Nur selektierte Spuren" beim Vertikal / Spezialfunktionen auswählen...oder alle anderen muten.

    Hoffe das klappt auf diesem Weg für Dich.

    Viele Grüße,

    Peter


  9. Das mache ich meistens über die Stapelverarbeitung:

    Datei -> Stapelverarbeitung:

    -> Quelldateien (entweder einzelne Dateien angeben oder gleich einen Ordner wenns mehrere sind) -> L+R Dateien erkennen anhaken

    -> (Effekte - keine Änderungen)

    -> Zielformat: "Bit Auflösung" keine Änderung, "Sample Rate" keine Änderung, bei "Stereo/Mono" Stereo anwählen

    -> Zielformat...Ordner aussuchen und ob der Job danach aus der Liste entfernt werden soll.

    Das mit dem Originaldateien löschen klappt leider nicht richtig, da es immer das linke File behält (oder das rechte, bin mir nicht mehr sicher). Sprich, da musst Du nach dem Schließen von Samplitude noch die Originaldateien manuell löschen wenn Du Dir nicht die Festplatte vollmüllen magst. :)

    Viele Grüße,

    Peter


  10. Das "E" steht vermutlich für Error und sagt, dass es an der Stelle zu einem Aussetzer gekommen ist. Kann sein, dass da eine Lücke in der Aufnahme ist, kann sein, dass man davon auch nix mitbekommt. Die Ursache ist entweder ein CPU Engpass beim der Aufnahme, IRQ Probleme, häufig schlechter Firewire/USB Chipsätze, langsame Festplatten, wenig Speicher bei großen Projekten während der Aufnahme...viele verschiedene Möglichkeiten wie Du siehst. Da hilft nur nach und nach eliminieren.

    Viele Grüße,

    Peter


  11. Hallo,

    Mit den DAT-Markern kann ich Dir leider nicht weiterhelfen da ich das noch nie mit Sam probiert habe, aber No 3 ist gar kein Problem. Entweder Du importierst die einfach in ein Projekt was 44.1kHz ist oder nutzt die Stappelverarbeitung und stellst als Quelle Deine 48kHz Files ein und als Ziel 44.1kHz (am Besten in 32-bit, damit Du die Pegeländerung danach nochmal bearbeiten kannst).

    Beim Importieren von 48kHz Files in ein 44.1kHz VIP fragt Dich Sam ansonsten was es mit der Datei machen soll, in 44.1 konvertieren, Objekt-Resampling usw...alles ganz einfach. :)

    Viele Grüße,

    Peter


  12. Ich bin sehend. Aber wenn ich die Augen schließe scheitere ich daran. Das wird Dir sicher auch so gehen. Probier das mal!

    Hihi, das ist mir schon klar. Da ich mich aber mit solchen Systemen gar nicht auskenne, hatte ich gehofft, dass das auch in einer Form übersetzt werden kann und versucht so viel wie möglich "nicht sehend" zu denken.

    Zumindest sollte die Variante mit Markern + T oder wie Du sagtest über die Menüs teilen funktionieren.

    Viele Grüße,

    Peter


  13. Hey JueTri...

    Herzlich willkommen erstmal! Das Gute an Samplitude und Sequoia ist - viele Wege führen zum Ziel. Einer der mir auf Anhieb einfällt:

    - Shift + Zahl (nicht Nummernblock) setzt einen Marker mit der entsprechender Zahl an der Position wo Dein Cursor ist (Du kannst Dir dafür aber auch selber ein Shortcut erstellen, bei mir z.B. F3)

    - beim Drücken der Zahl auf der Zahlenleiste (nicht Nummernblock) springt auch der Cursor immer zu entsprechenden Zahl (falls Du z.B. verschiedene Positionen anhören willst)

    - nun kannst Du entweder an der Postion Deiner Wahl mit der T-Taste das selektierte Objekt trennen/zerteilen oder

    - beim Doppelklick zwischen den zwei Markern eine Auswahl erstellen, die ebenfalls mit der T-Taste zerteilt werden kann-zwei Schnitte auf einmal also um z.B. den ausgewählten Bereich des Objekts zu löschen

    Das geht bestimmt auch anders, z.B. generell mit Bereichen, aber da müsste ich auch erstmal überlegen.

    Viele Grüße,

    Peter

×
×
  • Create New...